Kampagne :
So cool wirbt Ballantine unter Wasser

Ein ungewöhnliches Unterwasser-Fotoshooting in 30 Metern Tiefe, eine giftige Schicht Schwefelwasserstoff - so abenteuerlich entstanden die neuen Motive für die "Stay True"-Kampagne von Ballantine. Ins kalte Wasser sprang dafür Fotograf Benjamin Von Wong.

Text: Thuy Linh Nguyen

- 3 Kommentare

Einsam gleitet das Bambusfloß den Fluss entlang. Ein chinesischer Fischer mit spitzem Strohhut steuert das Gefährt mit einem langen Stab. An seiner Seite ist ein Kormoran, der ihm beim Fischfang hilft. Eine schöne und vom Aussterben bedrohte Tradition: So stellte sich Fotograf Benjamin Von Wong die Szenerie für die Spirituosenmarke Ballantine vor. Was seine Fotos aber wirklich ungewöhnlich und so besonders macht: Er fotografierte sie mit viel Aufwand in einer abenteuerlichen Location unter Wasser. 

Für die irische Scotch Marke tauchte der kanadische Fotograf mit chinesischen Wurzeln rund 30 Meter tief in eine Cenote - einem mit Süßwasser gefülltem Loch, das nach dem Einsturz einer Höhle entsteht - mitten in der mexikanischen Maya-Fundstätte Tulum. Das Besondere an der Location: Ein weißer Nebel unter Wasser erzeugt den Anschein eines Flusses. Doch ist dies nicht ganz ungefährlich, da die Illusion durch eine Schicht giftigen Schwefelwasserstoffs entsteht. Trotzdem wagte sich Von Wong gemeinsam mit dem Freitaucher Lance Lee Davis und 13 professionellen Tauchern in die Unterwasserwelt der mittelamerikanischen Ureinwohner. Das Ergebnis des Projekts mit dem Titel "Underwater River" kann sich sehen lassen:

Die Motive sind Teil der "Stay True"-Kampagne, die von der Londoner Agentur M&C Saatchi verantwortet wird. Für die Umsetzung des abenteuerlichen Fotoshootings übernahm die Sport & Entertainment-Unit der Agentur die Konzeption. In einem Making-Of-Video wird nochmals gezeigt, wie aufwendig die Produktion der Aufnahmen war:


3 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 9. Juli 2015

Erinnert mich an die Arbeit von Andreas Franke
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/1547959_574951542599387_747385219_o.jpg

Hier das MakingOf
https://www.youtube.com/watch?v=phMOpuJ3s_Q

Anonymous User 9. Juli 2015

Das finale Bild hätte dem Look nach auch in einem 3D Programm erstellt werden können. Der Aufwand der Unterwasser-Fotografie steht nicht so ganz für den Mehrwert.

Anonymous User 8. Juli 2015

irischer scotch?????
was soll das denn sein?

Diskutieren Sie mit