"Bohemian Rhapsody" :
So feiert British Airways die Rocklegende Freddie Mercury

Mit einer Tanzeinlage feiern Mitarbeiter des Flughafens Heathrow die Rocklegende und den baldigen Start des Kinofilms "Bohemian Rhapsody". 

Text: Frauke Schobelt

Mitarbeiter feiern Freddie Mercury mit einer Tanzeinlage in Heathrow.
Mitarbeiter feiern Freddie Mercury mit einer Tanzeinlage in Heathrow.

Hätten Sie es gewusst? Bevor Freddie Mercury 1970 zu Queen kam und mit der Band zur Rocklegende wurde, arbeitete er unter seinem richtigen Namen Farrokh Bulsara als Gepäckabfertiger am Flughafen in Heathrow. Heute, am 5. September, wäre der charismatische Sänger 72 Jahre alt geworden. 1991 starb er im Alter von nur 45 Jahren an den Folgen seiner Aids-Erkrankung. 

Um ihren "Ex-Kollegen" Freddie Mercury und die bevorstehende Premiere des Queen-Films "Bohemian Rhapsody" zu feiern, haben sich British Airways und die Mitarbeiter des Londoner Flughafens Heathrow heute etwas einfallen lassen. Sie überraschten morgens am Terminal 5 die Passagiere an der Gepäckabfertigung mit einer Tanzeinlage, zum Song "I want to break free". Die Choreographie hatten die Mitarbeiter zuvor mit Strictly Come Dancing und dem X-Factor-Choreografen Lyndon Lloyd einstudiert. 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Am Jubiläumstag liefen die Queen-Songs außerdem auf den Arrival Boards und in der Abflughalle. Im nächsten Monat werden zudem Queen-Erinnerungsstücke im Abflugbereich ausgestellt. Außerdem gab es noch einen besonderen Service für alle Passagiere mit dem Namen Freddie, Frederick oder dem echten Namen Farrokh: Am Geburtstag des Sängers durften sie mit ihren Begleitern die British Airways First Lounge in Anspruch nehmen.

Die Aktionen in Heathrow sollen nicht nur den Kinostart bewerben, sondern auch die Arbeit von Mercurys Stiftung The Mercury Phoenix Trust hervorheben.

"Bohemian Rhapsody" von Twentieth Century Fox und Regency Enterprises feiert Premiere am 24. Oktober. In Deutschland läuft er am 31. Oktober an. Der Film zeichnet Freddie Mercury’s kometenhaften Aufstieg zur Rocklegende nach. Dabei sind auch Szenen von seinem früheren Arbeitsplatz in Heathrow zu sehen.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.