Serviceplan :
So feiert Penny die Do-it-yourself-Currywurst

Currywurst zum Selbermachen gibt es ab sofort bei Penny. Die Serviceplan-Kampagne dazu nimmt den Kunden mit auf eine Zeitreise vom 60er-Küchenstudio in die Hipster-WG.

Text: Verena Gründel

"Kennen Sie das, Sie kommen nach Hause und haben mächtig Kohldampf? Wie erfreulich wäre da eine frische Currywurst?"
"Kennen Sie das, Sie kommen nach Hause und haben mächtig Kohldampf? Wie erfreulich wäre da eine frische Currywurst?"

Burger, Döner, und Currywurst. Die typischen Fastfood-Klassiker bekommen die wenigsten zuhause so gut hin wie die Bude an der Ecke. Deshalb sang schon Herbert Grönemeyer: "Gehse inne Stadt, wat macht dich da satt, 'ne Currywurst." Doch da selber Zubereiten absolut angesagt ist, bringt Penny jetzt die Do-it-Yourself-Currywurst in die Märkte.

Unter der Eigenmarke Butcher’s gibt es ab sofort ein komplettes Sortiment rund um das urdeutsche Budenessen. Das passende Motto dazu lautet: „Kult-Wurst: Currywurst!“ Neben drei verschiedenen Würsten gehören mehrere Currypulver, Saucen und Pommes zur Produktlinie, die es ab Mitte April im Laden zu kaufen gibt.

Currywurst im Retro-Look 

Eine kanalübergreifende Kampagne von Serviceplan Campaign und Plan Net Campaign begleitet die Markteinführung. Die Kommunikationsmaßnahmen sind ab 16. April am Point of Sale, im TV, in Print, Hörfunk und Online zu sehen. 

Die Kampagne setzt auf Nostalgie – schließlich wird die Currywurst nächstes Jahr 70 Jahre alt. Der Sport startet in einem Küchenstudio der 60-Jahre, in dem eine Hausfrau Wurst und Pommes anpreist. Setting, Ton, Sprache nehmen den Zuschauer mit in die Vergangenheit. Bis zum Cut. Dann macht der Spot eine Zeitreise in eine Hipster-WG von 2018. Auch hier gibt's die selbst heißgemachte Currywurst mit Fritten. 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für die Produktion des 25-Sekünders waren E+P Films und Neverest verantwortlich. Die Postproduktion übernahm Nhb, Regie Johnson & Mona. Als Fotograf engagierte Serviceplan Klaus Maria Einwanger. Der Spot ist auf allen reichweitenstarken Sendern, darunter ARD, RTL, ProSieben, VOX, SuperRTL, Kabel, Sat.1 und Tele5 zu sehen.

Die Print-Anzeigen werden in der Bild am Sonntag geschaltet. Am POS kommen unter anderem Deckenhänger, Imageplakate, Fensterplakate und Warengruppentrenner zum Einsatz. Online zählen diverse Banner-Formate, eine Landingpage, Kurzfilme für Social Media sowie eine Influencer-Kampagne und eine Brand Story bei bild.de zu den Maßnahmen.