3. Xing ist und bleibt beruflich

Der Vorteil der beruflichen Plattformen: Unternehmen stören hier nicht mit ihren Botschaften. Ganz anders als beispielsweise bei Facebook, das viele privat nutzen, stören berufliche Posts nicht. Im Gegenteil, der User erwartet sie. Daher sind die Nutzer hier empfänglicher für die Botschaften der einzelnen Marken und Firmen.

4. Auch kleinstes Werbebudget willkommen

Reichweite funktioniert auch bei Xing nur über den Einsatz von Paid Media. Unter anderem stehen dafür Sponsored Articles, Sponsored Mailings oder eine eigene Business Page zur Verfügung. Wie viel Geld jedes Unternehmen hier ausgibt, ist ihm jedoch selbst überlassen, eine budgetäre Mindesthöhe gibt es nicht. Selbst für den kleinen Geldbeutel finden sich Möglichkeiten.