Skyscanner teilt die Wünsche seiner Mitarbeiter für die Zeit nach Corona.

Skyscanner teilt die Wünsche seiner Mitarbeiter für die Zeit nach Corona.

Jo McClintock, Global Brand Director Skyscanner sagt: "Es mag als einen ungewöhnlichen Zeitpunkt erscheinen, um über Positivität zu sprechen. Viele Menschen sind von ihren Lieben getrennt, und wir sind nicht in der Lage, in die Welt hinauszugehen, wie wir es uns wünschen. Aber wie wir wissen, ist Positivität ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Bewältigung einer Krise. Indem wir unsere Mitarbeiter und Reisenden bitten, ihre Reisehoffnungen und -träume zu teilen, wollen wir Optimismus für die Zukunft verbreiten und versprechen, dass Skyscanner ihnen helfen wird, wenn ihre Träume wieder Wirklichkeit werden."


Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.