Forsman & Bodenfors :
So schlau nutzt Schweden Airbnb

Schweden offeriert auf der Buchungsplattform Airbnb gleich das komplette Land. Eine Idee der Agentur Forsman & Bodenfors.

Text: W&V Redaktion

Visit Sweden kooperiert mit Airbnb.
Visit Sweden kooperiert mit Airbnb.

Sucht ein Nutzer auf der Plattform Airbnb nach einer Unterkunft, dann gibt er zumeist die Stadt oder die Region ein. Schweden hat sich jetzt einen besonderen Platz gesichert: Die Tourismus-Initiative Visit Sweden kooperiert mit Airbnb und bietet auf einer Microsite gleich das komplette Land als Urlaubsdestination an. Das Motto: "Explore the freedom to roam".

Der Gag daran: Man muss gar nichts buchen, denn die schwedischen Landschaften stehen für alle Besucher offen. Das ist eine Anspielung auf das Jedermannsrecht. Das bedeutet: In Schweden haben Touristen das Recht, "überall zu wandern, Rad zu fahren, zu reiten, Ski zu fahren oder zu zelten – Ausnahme bilden Privatgärten, die Nähe von Wohnhäusern oder bestellte Äcker", wie Visit Sweden schreibt.

Die schwedische Agentur Forsman & Bodenfors hat zudem einen passenden Werbespot entwickelt, der die Vorzüge des Reiselandes anpreist. 


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.