Adidas2

In den Umkleidekabinen liefern interaktive Spiegel mit RFID-Technologie Informationen zu den anprobierten Kleidungsstücken. Sie ermöglicht den Käufern außerdem, Artikel verschiedener Größen oder Farben sofort anzufordern. Was immer noch nicht richtig sitzt, kann bei Bedarf von Änderungsschneidern gleich vor Ort passend gemacht werden.

Für die Turnschuh-Fans gibt es eine weitere interessante Neuerung: Die App hat eine Erinnerungs-Funktion für die Veröffentlichungs-Termine neuer Sneaker. Einen Vorgeschmack auf die kommenden Modelle können sie sich auf der "Hype Wall", einem digitalen Display im Erdgeschoss, holen.

Adidas3

Die Kunden können über die App außerdem Termine buchen, etwa um ihre Sportschuhe reinigen zu lassen, im Running Lab Produkte zu testen oder den passenden Sport-BH zu finden.

"Adidas LDN ist unser bislang digitalster Store, mit dem wir Konsumenten ein bisher nie dagewesenes Einkaufserlebnis bieten. Der Store ist ein Ort der Kreativität und der Innovation für London und repräsentiert das Beste unserer Marke in einer unvergleichbaren Lage", so Roland Auschel, Adidas-Vorstandsmitglied und verantwortlich für Global Sales.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde