Tina Müller :
So tickt die neue Douglas-Chefin

Von Auto zu Kosmetik - Tina Müller wird Vorstandsvorsitzende von Douglas - und zwar schon ab November. Wer ist die Frau, die Opel nach vorne gebracht hat?

Text: Rolf Schröter

Neue CEO von Douglas: Tina Müller
Neue CEO von Douglas: Tina Müller

Seit August 2013 ist Tina Müller Vorstandsmitglied und CMO bei Opel. Jetzt erklimmt sie noch eine Stufe auf der Karriereleiter und wird Vorstandsvorsitzende - bei Douglas. Bereits Anfang November wird Tina Müller bei dem Düsseldorfer Kosmetikunternehmen anfangen.

Wer Tina Müller bei Opel nachfolgen wird, steht noch nicht fest. Besonders interessiert an dieser Personalie dürften die Opel-Agenturen Scholz & Friends, Heimat und Dojo sein. Scholz & Friends Hamburg entwickelt internationale Kampagnen für Opel, Heimat Berlin besorgt die Always-on-Kommunikation der Marke und die Berliner Kreativbude Dojo liefert zusätzliche Spannung in den Dreier-Pitches, wenn es darum geht, neue Automodelle zu bewerben.

Was Tina Müller ausmacht

Tina Müller liebt ungewöhnliche Ideen. Beweise für diese These? Na, zum Beispiel ihr Tweet mit dem berühmten Louis de Funès-Ausschnitt "Nein! - Doch! - Oh!", umgetextet zur Übernahme von Opel durch Peugeot. Heimat hatte dieses kurze Stückchen Anfang März 2017 gefertigt. Und Tina Müller wusste, wie wichtig dieses Signal war: Ein positives Zeichen sowohl nach innen als auch nach außen. Oder die Stories mit Grumpy Cat und Karl Lagerfeld. Ziemlich skurril das Ganze. Aber frisch und jung! Super für die Marke Opel. 

Sich selbst hat Tina Müller mal scherzhaft als "Shampooprinzessin" bezeichnet. Warum? Ihre Karriere startete sie bei L'Oréal Deutschland und wechselte zunächst zur Wella AG. Anschließend arbeitete sie 17 Jahre bei der Henkel KGaA. Als Corporate Senior Vice President war sie dort zuletzt im Unternehmensbereich Beauty Care für die Region Westeuropa verantwortlich. Über ihre Branche hinaus bekannt wurde sie insbesondere durch die Revitalisierung der Marke Schwarzkopf.

Wie das mit Opel kam ...

Klar, dass die Branche elektrisiert reagierte, als vor vier Jahren die Nachricht kam, dass eine Frau Marketing-Vorstand bei Opel wird - und dann auch noch aus der Kosmetikbranche! Aber der unkonventionelle Mut des damaligen Opel-CEOs Karl-Thomas Neumann und die unkonventionelle Art von Tina Müller passten hervorragend zusammen.

Gemeinsam mit Scholz & Friends Hamburg entwickelte Müller die Kampagne "Umparken im Kopf", die es tatsächlich schaffte, das Image der Marke Opel zu drehen. Sowohl die Kampagne als auch Tina Müller selbst erhielten zahlreiche Auszeichnungen. Oft traten Neumann und Müller gemeinsam in der Öffentlichkeit auf. Ein Dream-Team. Als "K.T." Neumann im Juni kurz und knapp per Twitter seinen Rücktritt als Vorsitzender der Geschäftsführung bei Opel verkündete, da fragten sich viele, wie lange Tina Müller wohl noch bleiben werde.

Tina Müller studierte in Deutschland und Frankreich BWL und Volkswirtschaftslehre. Gemeinsam mit dem früheren Henkel-Marktforschungschef Hans-Willi Schroiff ist sie Autorin des Buches "Warum Produkte floppen - die 10 Todsünden des Marketings".

Eine Sünde anderer Art begang übrigens einer ihrer besten Männer: der Top-Kreative André Kemper. Im Herbst 2014 baute Kemper für die Scholz & Friends-Holding Commarco eine Kreativunit für Opel auf. Was Tina Müller nicht wusste: Gleichzeitig bändelte er, gemeinsam mit seinem Kompagnon Tonio Kröger, mit Mercedes-Benz an. Daraus entstand die Berliner Agentur Antoni.

Man merkte damals, dass Tina Müller einfach enttäuscht war von der Art, wie André Kemper die Vorgänge gehandelt hatte. Aber vielleicht ist genau das die große Stärke von Tina Müller: Eine fruchtbare Kombination von Härte und Sensibilität.

Darum kehrt Tina Müller zurück

Dass Tina Müller nun in die Kosmetikbranche zurückkehrt, darf nicht als Kapitulation gesehen werden. Sie hat bei Opel Großes erreicht. Es ist wohl eher die Aufgabe, die sie reizt. Douglas soll nach der Übernahme von CVC Capital Partners strategisch neu ausgerichtet werden, um die Expansion in Europa voranzutreiben. Müller folgt an der Unternehmensspitze auf Isabelle Parize, die Douglas Ende Oktober verlassen wird.

Douglas ist ein Multichannel-Anbieter für Beauty- und Kosemetikprodukte. Das Sortiment umfasst über 35.000 Artikel. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 2,7 Milliarden Euro.


Autor:

Rolf Schröter
Rolf Schröter

Als Leiter des Marketing-Ressorts der W&V und neugieriger Kurpfälzer interessiert sich Rolf Schröter prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders mag er, was mit Design und Auto zu tun hat.