Junge Marketinggeneration unter 40 :
So tickt True-Fruits-Marketingchef Nic Lecloux

In einer neuen Reihe porträtiert W&V aufstrebende Marketingchefs unter 40. Das vierte und ungewöhnlichste Gesicht ist Nicolas Lecloux, der 36-jährige Chief Marketing Officer und Co-Gründer von True Fruits.

Text: Daniela Strasser

Bei True Fruits hängen drei Flaschengemälde in der Zentrale, die ein Künstler den drei Gründern geschenkt hat. Lecloux ist auf dem Bild links zu sehen.
Bei True Fruits hängen drei Flaschengemälde in der Zentrale, die ein Künstler den drei Gründern geschenkt hat. Lecloux ist auf dem Bild links zu sehen.

Was er morgens als erstes macht? Nicolas "Nic" Lecloux hat darauf eine naheliegende Antwort: "Aufs Klo gehen." Passend dazu hat der Marketingchef von Deutschlands angesagtester und erfolgreichster Smoothie-Marke True Fruits seine heimische Toilette als einen der Orte fürs Fotoshooting auserkoren.

Lecloux ist dreifacher Vater und neben seinen Co-Gründern Marco Knauf und Inga Koster eins der drei Gesichter hinter dem Erfolg von True Fruits. Er lacht viel, hat in jeder Situation den passenden lockeren Spruch. Was andere von ihm oder seiner Marke denken, interessiert ihn nicht. "Ich genieße das Gefühl, dass es mir mittlerweile auch wirklich egal ist, was die Leute denken", sagt der 36-Jährige. Er ist so unkonventionell wie seine Marke, die zum Marketing-Branchenvorbild avanciert ist - übrigens ohne jemals viel Geld für Werbung ausgegeben zu haben.

Woher True Fruits kommt

True Fruits ist ein deutsches Startup der ersten Stunde, das es in den ersten elf Jahren seit seiner Gründung geschafft hat, die maximale Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Es hat viel mit der Persönlichkeit der Gründer zu tun, die sich nicht vor Extravaganz scheuen und ihre Flaschen mit Namen wie "Einhornkotze" und "Vagina" versehen.

Mit Mitte 20 war Lecloux gemeinsam mit seinen beiden Mitstreitern mit einer Million Euro verschuldet. Heute arbeiten 28 Mitarbeiter in der Zentrale in Bonn-Beuel, für das laufenden Jahr erwartet True Fruits ein Umsatzwachstum von 15 Prozent auf rund 50 Millionen Euro.

Viele glauben, die Marke würde vorwiegend von der Provokation leben. Das stimmt nicht ganz: Wer genauer hinsieht merkt, dass sie vor allem dank Texten und extrovertierter Auftritte funktionert. Die Stadt München etwa hat die erste große Plakatkampagne von True Fruits aufgrund von Texten wie "Oralverzehr, schneller kommst Du nicht zum Samengenuss" zensieren lassen. True Fruits hat einen eigenen Preis ins Leben gerufen, wofür die Hoden von Gründer Knauf Modell standen. Lecloux hatte ursprünglich andere Bereiche verantwortet, 2011 tauschte er die Rollen und wurde zum Marketingchef.

Was Nicolas Lecloux unter Marketing versteht

"Wissen Sie", sagt er, "wir sind eine der wenigen Marken, die verstanden hat, dass Marketing Unterhaltung ist." Wenn ihn jemand fragt, was er beruflich macht, sagt Lecloux er sei "in der Unterhaltungsindustrie". So etwas wie ROI oder Sales-Kampagnen sind bei True Fruits Fremdwörter - und das soll auch so bleiben, geht es nach dem Marketingchef.

Das komplette Porträt und wie die Marke operativ geführt wird, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe (Heft 42/2017). Alle Teile der Serie über die aufstrebenden jungen Marketingchefs können Sie hier bestellen.

True Fruits - Toilette

Fotoshooting? Geht auch auf der heimischen Toilette, findet Nicolas Lecloux. Traurig war er lediglich, dass sich kein Bademantel im Hugh-Hefner-Style in seinem Schrank befindet. Sonst hätte er den angezogen.

True Fruits - Flaschen

Innovator: True Fruits legt Wert auf Qualität und führt neben klassischen Smoothies mittlerweile auch grüne Smoothies und weitere Varianten im Sortiment.

Zur Idee der Serie:

Immer mehr Unternehmen in Deutschland legen ihre Marketing-Chefposten in junge Hände. Dazu gehören unter anderem L´Oréal mit Philipp Markmann, Eckes-Granini mit Philipp Hemmer und Pepsi mit Carl Windfuhr.

Die Frage ist: Was macht die jungen CMOs aus und was machen sie eigentliche anders als ihre älteren Kollegen? Wie arbeiten sie und an welche Ideen, Strategien und Umsetzungen glauben sie?

W&V gewährt in einer neuen Serie einen exklusiven Blick in die Welt einiger dieser aufstrebenden Chefmarketer unter 40. Sie haben interessante Lebensläufe und Werdegänge vorzuweisen und sich während ihrer Stationen bereits jede Menge Meriten erarbeitet.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.