BMW-M.com :
So wirbt BMW für seine High-Performance-Plattform

BMW-M.com: Die High-Performance-Marke von BMW hat eine eigene Heimat im Internet bekommen. Der Autobauer bewirbt die neue Seite mit einer umfangreichen Online-Kampagne. Den Content dafür liefert Jung von Matt.

"Where too much is just right", lautet das Motto der BMW-M-Kampagne.
"Where too much is just right", lautet das Motto der BMW-M-Kampagne.

Unter BMW-M.com startet der Münchner Autobauer seine globale Website für die auf Leistungsstärke fokussierte Submarke. Die neue Seite soll zur zentralen internationalen Anlaufstelle für die Marke BMW M werden - inklusive einem exklusiven Communitybereich.

Beworben wird die Plattform mit einer groß angelegten Onlinekampagne. "Wir sprechen ein breites Publikum an, von Interessenten über Fans bis zu Besitzern von M-Fahrzeugen", sagt Peter Quintus, Leiter Sales und Marketing BMW M.

Dass bei der Entwicklung der Seite und der Kampagne viel Wert auf Qualität und Detailarbeit gelegt wurde, sieht man. Die Webseite ist übersichtlich aufgeteilt, arbeitet unter anderem mit einem BMW-M-Magazin, großen Bildflächen und Content-Kacheln. One-Pager und 3-D-Angebote ergänzen den Auftritt. Vom Sommer an soll ein exklu­siver Communitybereich für M-Besitzer zugänglich sein.

Die Onlinekampagne startet mit einer Filmreihe unter dem Motto "The all-new BMW-M.com. Where too much is just right". Die Bilder arbeiten mit Variationen des Passus "too much". Sukzessive soll die Kampagne - unter anderem um Nutzerinhalte - ergänzt werden.

Verantwortlich bei BMW:

Lothar Schupet, Leiter Vertriebsmanagement & Exklusivkundenberatung, München

Beteiligte Agenturen: Jung von Matt (Content), Hi-Res (Online), TLGG (Social Media)

Produktion: Bigfish, Berlin


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit