Sparkasse wirbt mit Lucky Luke: Zahl schneller als dein Schatten

"Kontaktloses Bezahlen" nennen die Sparkassen ihr neues Verfahren: Die Kampagne dazu startet Ende der Woche. W&V Online zeigt das erste Motiv vorab.

Text: Susanne Herrmann

- keine Kommentare

"Kontaktloses Bezahlen" nennen die Sparkassen (Deutscher Sparkassen- und Giroverband DSGV) ihr neues Verfahren: Die Kampagne dazu startet jetzt. Das Projekt "Girogo" wird ab April eingesetzt. Beträge bis 20 Euro können dann nicht nur wie bisher vom Geldchip auf der EC-Karte abgebucht werden, sondern kontaktlos über kurze Distanzen (W&V berichtete in Ausgabe 9/2013, die am 1. März erschien).

Eine eigene Webseite stellt das Konzept vor; für Aufmerksamkeit sorgt die Kampagne von Jung von Matt, die dieser Tage starten wird.

Derweil erschien vor Kurzem ein neuer "Lucky Luke": Band 89 widmet sich Herkunft, Kindheit und Flegeljahren der Wild-West-Legende. Der Titel "Lucky Kid" erzählt, wie der Knirps die Westernstadt "Nothing Gulch" mit seiner Steinschleuder aufmischt. (cw/sh)


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit