Das sei allerdings bereits 2017 passiert. Nachdem dies schwedischen Journalisten aufgefallen war, sei die Werbung sofort entfernt worden. Der Sprecher distanzierte sich gegenüber dem Tagesspiegel von Rassismus und Rechtsextremismus. Ein externes Unternehmen sei damals beauftragt worden, Anzeigen auf Internetseiten mit hohen Zugriffszahlen zu schalten. 


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".