Spot-Premiere: E.on setzt Kampagne zur "Energiezukunft" fort

"Redet ihr nur oder macht ihr auch was?“ fragt der Hauptdarsteller im neuen TV-Spot den Energieanbieter E.on. Der 40-Sekünder ist ab sofort auf allen reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen. Damit setzt die zuständige Agentur Serviceplan die im Herbst 2011 angelaufene "Energiezukunft"-Kampagne für ihren Kunden fort. Hier geht's zum Spot.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

"Redet ihr nur oder macht ihr auch was?“ fragt der Hauptdarsteller im neuen TV-Spot den Energieanbieter E.on. Der 40-Sekünder ist ab sofort auf allen reichweitenstarken TV-Sendern zu sehen. Damit setzt die zuständige Agentur Serviceplan Campaign die im Herbst 2011 angelaufene "Energiezukunft"-Kampagne für ihren Kunden fort.

Die Kampagne ist angelegt als ein Dialog zwischen kritischen Verbrauchern und dem Energiekonzern, der sich seit dem hierzulande beschlossenen Atomausstieg um eine veränderte Ausrichtung bemüht. Als Beispiel hierfür wird in dem Spot das Projekt des Hochsee-Windparks "Amrumbank West" vorgestellt.

Produziert hat den Spot Embassy of Dreams unter der Regie von John Buché. Er läuft unter anderem auf ARD, ZDF, Kabel Eins, N24, ProSieben, RTL, Sat.1 und Vox. Dazu gibt es Printanzeigen in Titeln wie Bild, Brand Eins, Capital, Spiegel, Süddeutsche Zeitung, Die Welt, Die Zeit, FTD, Focus, Focus Money, FAS, FAZ, Geo, Handelsblatt, Manager Magazin, National Geographic und Stern. Am Münchner Flughafen ist E.on mit einer Großflächenwerbung präsent. Eine Microsite zu der Kampagne soll ebenfalls bald folgen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit