Spot-Preview: Obi spielt versteckte Kamera in den eigenen Märkten

Mit einer neuen Kampagne startet Obi in die Outdoor-Saison. Jung von Matt Brand Activation zeichnet für den rundum erneuerten Auftritt verantwortlich. W&V Online zeigt den Spot exklusiv vorab.

Text: Lena Herrmann

- keine Kommentare

Bereits vor einigen Wochen hat Obi, Wermelskirchen, die Garten- und Freiluftsaison eingeläutet: Mit einer umfangreichen Plakatkampagne lockte der Baumakrt Kunden in die Märkte. Im Mittelpunkt des Auftritts standen immer drei Schlagworte, beispielsweise "gucken, "finden", "freuen", wie in dem aktuellen Gartencenter-Motiv.

Ab Freitag, 27. April geht Obi in der Kommunikation noch einen Schritt weiter. Dann startet die neue Imagekampagne, die vor allem die Serviceleistung der Obi-Mitarbeiter in den Fokus rückt. Jung von Matt Brand Activation, Hamburg, Leadagentur von Obi, wählte einen jungen Mann als Testimonial, der den Obi-Kunden hilft, wo er nur kann. Und das oft mit ungewöhnlichen Mitteln.

 

Ebenfalls auf Facebook schaltet der Baumarkt für seine rund 61.000 Fans den Spot bereits einen Tag vor dem offiziellen TV-Start frei. Auch Hornbach (knapp 40.000 Fans) war diesen Weg zuletzt gegangen und hat zum Kampagnenstart seine Facebook-Freunde mit exklusivem Material versorgt (Agentur: Heimat, Berlin). Das Bestreben von Obi ist es, seine digtale Expertise zu intensivieren und weitere Fans auf Facebook zu gewinnen. Eine Dialogplattform für innovative Heimwerkerideen soll ebenso entstehen wie die Verlängerung der Spots ins Netz. Denkwerk zeichnet für die digitalen Maßnahmen verantwortlich. Um Media kümmert sich Mediacom.

"Obi rückt mit der Kampagne Service als wesentlichen Eckpfeiler seiner Markenpositionierung noch stärker in den Fokus", heißt es auf Seiten des Baumarktes. Zusätzlich zum Imagespot sollen einzelne Tag-ons in zehn Sekunden weitere Kompetenzen von Obi inszenieren. Neben Deutschland kommt er auch in der Schweiz, in Tschechien und Österreich zum Einsatz. Ein Kampagnenprospekt ergänzt den klassischen TV-Auftritt und die digitalen Kommunikationsmaßnahmen.

Bereits seit ein paar Tagen sind erste Outtakes auf Youtube und Facebook zu sehen, die witzige Momente des Drehs zeigen und Lust auf den Spot machen sollen.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit