Anhand einer Grafik erklärt Spotify, wie die personalisierten Musik-Empfehlungen entstehen:

Spotifys großes Geheimnis: Der Algorithmus.

Spotifys großes Geheimnis: Der Algorithmus.

Demnach enthalten die personalisierten Empfehlungen mehrere Dinge: Was Nutzer wann hören, welche Songs sie zu ihren Wiedergabelisten hinzufügen, die Hörgewohnheiten von Menschen mit ähnlichem Geschmack und vieles mehr. Um Algorithmen zu erstellen, die den richtigen Song zur richtigen Zeit liefern, berücksichtigt Spotify auch weniger offensichtliche Faktoren: Dinge wie die Tageszeit oder die Reihenfolge, in der die Songs oder Podcasts anhört werden oder das Veröffentlichungs-Datum eines Songs.



Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.