Strenesse will sich verjüngen

Strenesse steht vor einem Generationswechsel. Nicht nur wird der Strenesse-Chef Gerd Strehle bald die Unternehmensführung an seinen Sohn Luca abgeben, auch will das Label in Zukunft Kindermode herstellen.

Text:

05. Mar. 2012

Strenesse wird jünger. Dahinter steht Luca Strehle, der bald seinem Vater Gerd an der Spitze des Nördlinger Modeherstellers nachfolgen wird. In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" sagte der 36-Jährige über seine Pläne: „Vor allem Kindermode nehmen wir bald in Angriff. Junge Eltern sind eine gute Zielgruppe für uns, Kindermode könnte unsere Marke noch sympathischer machen.“

Sein Vater Gerd (71) will den Sohn gewähren lassen und ihm aus der Position des Aufsichtsratschefs über die Schulter gucken. „Er soll mal machen, und er wird es richtig machen“, sagt der 71-Jährige in dem SZ-Interview. Bislang tummeln sich unter der Dachmarke Strenesse – eine Fusion des Namens Strehle und dem Wort Jeunesse (Jugend) – die Premiumlinie Strenesse Gabriele Strehle und das etwas günstigere Label Strenesse Blue.

Der digitale Auftritt der Marke stammt bislang von der Kreativagentur Werbewelt mit Sitz in Stuttgart, München und New York. Sie hat beispielsweise 2010 eine App für das Label entwickelt, in der User sich selbst im Strenesse Outfit als Fans der Fußball-Nationalmannschaft entdecken konnten. Strenesse ist seit 2006 offizieller Ausstatter des Nationalteams.

Besondere Bekanntheit erlangte die Marke durch den „Glückspulli“ von Bundestrainer Joachim Löw. Während der WM 2006 trug Löw den Pulli aus blauem Baby-Cashmere bei jedem Spiel. So lange, bis das Nationalteam im Halbfinale ausschied. Der Kooperations-Vertrag zwischen Strenesse und dem DFB wurde kürzlich bis 2014 verlängert.


Autor:



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit




Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/releases/20170413093312/vendor/xrow/bootstrap-bundle/Twig/Extension/TagsExtension.php on line 71