3.

Redaktionelle Angebote wie Blogs oder Magazine interessieren Online-Kundinnen kaum. Sie sind eher praktisch veranlagt: Sie suchen Produkte, die zu ihnen passen und klicken sich immer auf dem selben Weg durch ihr Lieblingsportal. Beliebt sind hier vor allem Neuheiten oder Angebote. Styling-Tipps oder Produkt-Empfehlungen sind aber durchaus willkommen, wenn sie helfen, schnell und unkompliziert eine Kaufentscheidung zu treffen.

4.

Familien shoppen im Team: Mütter nutzen immer wieder Zeitinseln im Familienalltag um Käufe online vorzubereiten. In dieser Zeit scannen sie Produktlisten, speichern eine Vorauswahl und treffen dann gemeinsam mit dem Mann eine Entscheidung. Ganze 80 Prozent der Kaufentscheidungen werden von Frauen und Männern gemeinsam getroffen.

Für die Studie hat GIM mit der Strategieberatung Rascasse zwölf Gruppendiskussionen mit männlichen und weiblichen Online-Shoppern durchgeführt. Alle Ergebnisse können bei GIM bestellt werden.