"Fotolovestory" :
Tchibo reagiert auf Peter Breuers Werbeparodie

W&V-Blogger Peter Breuer kreierte aus einigen Tchibo-Werbemotiven eine "Fotolovestory" - und das Unternehmen reagierte.

Text: Ulrike App

05. Feb. 2016

W&V-Blogger Peter Breuer kennt sich nicht nur mit Worten aus. Er hat auch Humor. Mit Hilfe einiger Tchibo-Werbemotive für Unterwäsche bastelte der Texter eine Fotoreportage - eine Liebesgeschichte mit einem "dramatischen" Ende. Er veröffentlichte diese Kreation auf seinem Facebook-Profil. "Der Tchibo-Newsletter von heute. Schlimme Sache", kommentierte Breuer.

Diese "Fotolovestory" in bester "Bravo"-Manier hielten viele Facebook-Freunde von Breuer für eine echte Tchibo-Werbung. 

Das Handelsunternehmen reagierte. Das Social-Media-Team der Marke hat sich bei Breuer gemeldet - und höflich um Erlaubnis gefragt, diesen Fake selbst zu verwenden. Tchibo schreibt nun auf Facebook: "Man darf auch mal über sich selbst lachen. Danke an Peter Breuer für die Kreativität!"

Und Breuer? Er muss jetzt seinen Freunden versichern: "Normalerweise klicke ich nicht auf den Tchibo-Newsletter."


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit