Telekommunikation :
Telefonica dementiert Abschaffung der Marke Base

Das "Manager Magazin" spekuliert über die Einstellung der Marke Base. Telefonica betont dagegen, eine Entscheidung über die Zukunft der diversen Marken sei noch nicht gefallen.

Text: Ulrike App

- 1 Kommentar

Die Frage, welche Telefonica-Marken noch länger überleben werden, stellen sich Medien und die jeweiligen Marketing-Verantwortlichen schon seit Monaten. Dementsprechend tauchen immer wieder Gerüchte auf. Das "Manager Magazin" berichtet nun, dass die Marken Base und E-Plus abgeschafft werden sollen. Dies wäre eine durchaus logische Wahl: Beide konkurrieren direkt mit der Telefonica-Hauptmarke O2 - allerdings ist E-Plus sowieso seit Jahren nur noch eine Art Marken-Zombie für Bestandskunden. Als weitere Opfer nennt das Magazin die Discounter Blau und Simyo, die beispielsweise bei der wesentlich bekannteren Telefónica-Billigmarke Fonic unterkommen könnten.

Deutschlands größter Mobilfunker hat laut eigenen Angaben aber noch keine Entscheidung über die Zukunft einzelner Ableger gefällt. Nach der Übernahme des einstigen Konkurrenten E-Plus werde weiter geprüft, wie die einzelnen Marken wie Base, Simyo, Blau, O2 oder Fonic künftig ausgerichtet werden. "Wir arbeiten an Konzepten für eine Repositionierung einzelner Marken, um mögliche Überschneidungen insbesondere in einzelnen Vertriebskanälen zu reduzieren", so ein Sprecher des Konzerns.

Auffällig ist: Base hatte zuletzt seine Werbemaßnahmen reduziert. Seit 2012 liefert die Agentur Thjnk die Kampagnen. O2 dagegen leistet sich regelmäßig TV-Spots - unter anderem aktuell für die LTE-Offensive des Unternehmens (Agentur: VCCP).

Der heutige Telefonica-Chef Thorsten Dirks hatte bei der Düsseldorfer E-Plus-Gruppe über Jahre diverse Marken aufgebaut, um besser verschiedene Zielgruppen ansprechen zu können. Eine erste Trennung hat die deutsche Niederlassung des spanischen Konzerns schon hinter sich: Yourfone gehört seit Januar zu Drillisch. (app/mit dpa)


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 21. Februar 2015

Mein Sohn hat 2 Tüten Einkafstüten voll mit Base Promotion Artikeln im eplus shop bekommen weil er Gurtstag hatte. Sieht so aus als wenn das nicht mehr gebraucht würde. ...

Diskutieren Sie mit