Familie Heins :
Telekom umwirbt die Jungen

Die Deutsche Telekom führt einen Kindertarif ein. Die Werbefamilie Heins soll über alle Kanäle hinweg das neue Angebot bekannt machen.

Text: W&V Redaktion

Manche finden es erschreckend, andere wiederum normal: Bereits im Kindergarten spielen die Kleinen mit - echten - Handys. Schon mit sechs bis sieben Jahren beschäftigen sich ein Fünftel der Kids mit Smartphones, die dann zumeist ihren Eltern gehören (Quelle: Bitkom-Studie "Jung und vernetzt - Kinder und Jugendliche in der digitalen Gesellschaft"). Die meisten 12- oder 13-Jährigen haben es dann allerdings bereits geschafft: Die Erwachsenen zu überzeugen, ihnen ein solches Technik-Spielzeug zu schenken.

Diese Entwicklung beobachten die Telekommunikationsanbieter aufmerksam, schließlich wächst hier der Kundenachwuchs heran. Die Deutsche Telekom hat jetzt auf der IFA in Berlin eine Mobilfunkofferte für Kinder präsentiert. Der Tarif "Magenta Mobil Start" ist als Einstiegstarif ohne Vertragsbindung gedacht. Die Karte lässt sich wahlweise über die Rechnung des Hauptnutzers oder per Prepaid-Zahlung aufladen und kostet 2,95 Euro im Monat. Auch ohne Guthaben sollen die Kinder über das Handy für alle Fälle eine Festnetznummer anwählen können. Den Tarif gibt es mit SMS-Flatrate und alternativ mit 100 und 200 Megabyte Datenvolumen.

Die Eltern locken die Bonner mit einem Versprechen: Sie sollen auch flexibel bestimmen können, welche Inhalte für ihr Kind freigeschaltet werden. Oder ob sie überhaupt mobil surfen dürfen. Ab Dezember soll es diese "Kinderschutzoption" geben. Um Hemmungen abzubauen, hat die Telekom eine Informationsseite für die Erziehungsberechtigten und den Nachwuchs eingerichtet. Die Youtuber Bibi und Sami Slimani leisten unter anderem mit einem Video Hilfestellung. Die Marke verweise zudem auf die Website ihrer Initiative Teachtoday, die Tipps zum sicheren Umgang mit neuen Informationstechnologien bietet.

Der Kinder-Tarif bekommt auch werblichen Anschub. Diese Aufgabe übernimmt die Familie Heins. "Eins für den Start", lautet das Motto. "Fack ju Göhte"-Regisseur Bora Dagtekin drehte den Spot "Klassenfahrt", der ab dem 4. September im deutschen Fernsehen läuft (Kreation: DDB, Hamburg; Produktion: Markenfilm Crossing, Hamburg). Die Mediaagentur Mediacom sorgt zudem für Anzeigen und Online-Maßnahmen. Bereits seit Ende August versuchte die Telekom, die Verbraucher neugierig zu machen - und schaltete einen Teaser in den Fernsehwerbeblöcken.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.