Professionalisierung des Contents

TikTok ist vor allem bei den ganz jungen Zielgruppen beliebt. Deshalb zielt das Marketing der App nicht nur auf potenzielle Nutzer ab, sondern immer auch auf deren Eltern, die der Nutzung zustimmen müssen. Möglicherweise hat auch die #LernenMitTikTok-Aktion unter anderem den Hintergrund, die Akzeptanz bei den Eltern – oder grundsätzlich bei erwachsenen Personen – zu steigern. Zudem soll sie zur Professionalisierung des Contents beitragen, auch mit dem Ziel, weitere Werbungtreibende für die Plattform zu begeistern. 

Der durchschnittliche Influencer auf TikTok ist mit 19 Jahren deutlich älter als viele Fans. Von den knapp 21.000 deutschsprachigen Creator-Accounts ist mit 66 Prozent die Mehrheit weiblich. Ein deutschsprachiges Video dauert durchschnittlich 14,2 Sekunden. Mehr Zahlen und Fakten zu TikTok finden Sie in unserer Infografik.

Der neue W&V Report Social-Media-Tools ist da: Ob New Work oder Homeoffice – die Arbeitswelt ist im Wandel. Social-Media-Tools vereinfachen das gemeinsame Arbeiten, verkürzen Arbeitsprozesse und zahlen zudem auf die Kundenbindung ein. Wie Sie das für Ihr Unternehmen in die Praxis umsetzen, zeigt Ihnen unser W&V Report Social-Media-Tools.



Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Chefredakteurin. Sie lässt sich von spannenden Marken- und Transformationsgeschichten begeistern und hat ein Faible für Digitalmarketing und Social Media. Neben der Contentstrategie treibt sie das Eventbusiness von W&V voran und steht selbst gern auf der Bühne. Sie liebt Reisen, Food und Fitness – und seit Corona auch wieder ihre alte Honda 500.