Smart Ideas :
Tinder für Bildergalerien

Das US-Medienhaus Popsugar versucht, die Tinder-Logik für seinen Content zu nutzen. Wie Wischen statt Klicken die Bildergalerie wieder sexy macht.

Text: Christa Catharina Müller

Rechts das Herz, links das Kreuz: Die User blättern und bewerten in einem Schritt.
Rechts das Herz, links das Kreuz: Die User blättern und bewerten in einem Schritt.

Bildergalerien haben keinen guten Ruf. Sie sind – und waren irgendwie schon immer – einer der schmutzigsten Trick, Klicks zu schinden. Das sind sie auch weiterhin, das will ich überhaupt nicht bestreiten. Doch das Durchklicken kann dem Nutzer auch Spaß machen.

Etwa, indem man der Bildergalerie etwas Spielerisches verpasst. So wie das US-Medienhaus Popsugar, das mit Start der Emmy Awards 2015 eine Art Tinder-Logik auf seine Fotostrecken angewandt hat.

"Award season is like a two-month-long Super Bowl."

Zitat: Lisa Sugar

"Rund um die großen Shows sehen wir einen kontinuierlichen Anstieg in Traffic und Engagement", sagt Lisa Sugar, Gründerin von Popsugar und dort verantwortlich für die Inhalte.

Innovation wird großgeschrieben in San Francisco: Jedes Jahr stellen sie alle Inhalte, von Text über Video bis Social Media, auf den Prüfstand. Und - das ist noch wichtiger - sie experimentieren mit neuen Darstellungsformen.

Das Vorbild der Swipe Poll ist Tinder

Eine von diesen neuen Darstellungsformen, die besonders in der Berichterstattung vom Roten Teppich eingesetzt wird, ist die sogenannte "Swipe-Poll", eine Mischung aus Bildergalerie und Umfrage. Die Nutzer können in einem Schritt weiterblättern und den Inhalt bewerten: Rechts wischen bedeutet "love it", links wischen bedeutet "leave it". Inspiriert wurde diese Logik von der Dating-App Tinder. Wer möchte, kann sich außerdem zu jedem Bild die Umfrageergebnisse anzeigen lassen.

Und so sieht die Swipe Poll aus:

Aus einem historisch gesehen rein informativen Format, der Bildergalerie, wird so eine "fun editorial addition": "Genau wie Online-Dating ist es interaktiv, intuitiv und macht ein wenig süchtig. Wir hatten Recht - unser Publikum liebt es", sagt Sugar. Heißt in Zahlen: im Gegensatz zu traditionellen Umfragemodulen ist die Verweildauer um 35 Prozent gestiegen.

Die Einsatzgebiete sind vielfältig. Denn nicht nur Fashion- und Beauty-Trends können den Usern damit präsentiert werden. Doch aktuell nutzt niemand außer Popsugar die Funktion. Die Anwendungsfelder im Onlinejournalismus und E-Commerce sind da, worauf warten Sie noch?

Smart Ideas ist ein neues Format zum Relaunch von W&V Online. Wir zeigen dort regelmäßig inspirierende Ansätze aus aller Welt und freuen uns über Ihr Feedback. Mehr über den neuen Digital-Auftritt von W&V lesen Sie hier und auf Facebook und Twitter unter #rethought.


Autor:

Christa Catharina Müller
Christa Catharina Müller

ist seit Februar 2014 Redakteurin im Ressort Marketing, wo sie über Mode und digitales Marketing schreibt. Bevor sie zu W&V kam, hat sie ein Onlinevolontariat bei Condé Nast absolviert und war anschließend drei Jahre als freie Autorin tätig, unter anderem als Bloggerin für Yahoo.