Neue Idee für Out of Home :
Toyota-Plakate reinigen die Luft

In San Francisco und Los Angeles werben Plakate von Toyota für die Brennstoffzellenlimousine Mirai - und sorgen dank High-Tech-Beschichtung auch selber für saubere Luft.

Text: Frauke Schobelt

Durch eine besondere Beschichtung wirken die Toyota-Plakate wie ein Katalysator und reinigen die Umgebungsluft.
Durch eine besondere Beschichtung wirken die Toyota-Plakate wie ein Katalysator und reinigen die Umgebungsluft.

Werbung produziert ja gerne mal heiße Luft, aber Toyota tritt nun den Beweis an, dass Werbung auch für saubere Luft sorgen kann. Und zwar im doppelten Sinne. In den US-Metropolen San Francisco und Los Angeles bewerben Plakate die neue Brennstofflimousine Toyota Mirai, die laut Herstellerangaben schadstofffrei unterwegs ist und lediglich Wasserdampf hinterlässt. Aber nicht nur das beworbene Produkt sorgt für bessere Luft, auch die Plakate selbst sind aktiv: Durch eine besondere Beschichtung wirken sie wie ein Katalysator und reinigen die Umgebungsluft.

37 Werbetafeln als Katalysatoren

Toyota hat mit Titanoxid beschichtete Vinylplatten an 37 Werbetafeln des Außenwerbers Clear Channel Outdoor Americas installiert. Sie entziehen der Luft das Umweltgift NOx, das maßgeblich für die Entstehung von Smog und saurem Regen mitverantwortlich sein soll. Durch Katalyse werden die Stickstoffoxide in Nitrat umgewandelt und so der Umgebungsluft entnommen. "Das Ergebnis ist feinste Frischluft", verspricht Toyota.

Toyota will sich mit den Öko-Werbeplakaten im umweltbewussten Kalifornien als Innovationstreiber präsentieren. Mark Angelacos, General Manager Advanced Technology bei Toyota Motor North America: "Die neue Kampagne platziert den Mirai als 'Vehicle of Change' – und mit den umweltfreundlichen Werbetafeln werden wir dieser Botschaft absolut gerecht". Entwickelt hat die Kampagne Saatchi & Saatchi Los Angeles. In Europa hatte die Agenturgruppe den Toyota-Etat 2016 ohne Pitch nach 25 Jahren verloren.  

Spot der aktuellen Mirai-Kampagne in den USA:

Plakate binden Stickoxide von 440 Fahrzeugen

Die Kampagne von Toyota läuft zwei Monate bis zum 28. Mai. Dabei binden die Plakate mit einer Gesamtfläche von 2.319 Quadratmetern so viel Stickoxid, wie 440 Autos während eines ganzen Monats ausstoßen. 

Die Technologie wurde von der Pureti Group entwickelt, Clear Outdoor Channel Americas besitzt die exklusiven Nutzungsrechte für die Außenwerbung. Gene Leehan, Executive Vice President und Senior Regional President: "Im Rahmen der Kampagne von Toyota wird die neuartige Technologie der beschichteten Vinylplatten zum ersten Mal in den USA in der Außenwerbung eingesetzt und wir hoffen, dass bald noch mehr Werbungstreibende diesem Beispiel folgen."


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.