Packaging :
True Fruits provoziert mit Marlboro-Design

Die neue Limited Edition von True Fruits bedient sich bei einem Design-Klassiker: der Marlboro-Schachtel. Die Anlehnung kommt nicht bei allen Kunden gut an, aber ein anderer Punkt stört sie noch mehr.  

Text: Annette Mattgey

Die Smoothie-Marke True Fruits hat wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Limited Edition Nr. 11 wird als "Genussmittel" beworben und kommt klassisch in rot, weiß und schwarz daher. Die Assoziation ist klar: So wie die Schachtel Marlboro den Lebensstil der 70er und 80er Jahre verkörpert hat, gehört heute True Fruits in den Warenkorb jedes Genusssüchtigen.

Die Sorte Maracuja Yellow gibt es im Handel, etwa bei Edeka oder Hit, Maracuja Red ist einzig im Onlineshop des Bonner Startups erhältlich.

Nicolas Lecloux ist der Marketing-Kopf hinter True Fruits. Er sieht sich selbst als "Teil der Unterhaltungsindustrie" (hier das Porträt des Mittdreißigers) - und so muss man auch die Social-Media-Kommunikation auf Facebook, Instagram und Twitter rund um die aktuelle Edition werten. 

Allerdings steht True Fruits nicht nur für provokante Marketingaktionen, wie zuletzt etwa zum Jahreswechsel, sondern auch für Verpackungen, die beim Verbraucher ankommen. Erst kürzlich bekam die Marke eine der Auszeichnungen als "Verpackung des Jahres".

Die Reaktionen der User auf die aktuelle Aktion sind durchaus gemischt:

Interesse an weiteren Trends und Insights zum Thema Verpackungsdesigns? Dann kommen Sie zum Packaging Summit von W&V am 14. März in München. Hier finden Sie das vollständige Programm – und können sich direkt anmelden.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".