Job-Angebot :
True Fruits sucht Flaschentexttexter

Gewohnt charmant sucht Smoothie-Hersteller True Fruits nach neuen Mitarbeitern für seinen "Saftladen". 

Text: Frauke Schobelt

Und Home Office ist nicht.
Und Home Office ist nicht.

Wer die Nase voll hat von dem "Saftladen", in dem er gerade werkelt, kann sich jetzt in einem richtigen Saftladen bewerben. Smoothie-Hersteller True Fruits sucht Online-Marketing-Manager und Texter. Getextet wird viel bei dem Smoothie-Hersteller, berühmt-berüchtigt sind nicht nur die Plakat- und Social-Media-Kampagnen, sondern auch die Produktnamen (z.B. "Vagina", Einhornkotze") und Flaschentexte. Alle vier Wochen gibt es neue. 

Legendäre Flaschentexte

Zwei Kostproben: "Ein Lektoriat ist übelstteuer!! Dabei machen die nix außer noch mal zu lesen und dann klugzuscheißen was alles verkehrt, isst. Es geht um Kleinekeien wie Grammathe und Rechtsschreibung, wie auch um einen heitlichen Stiel. Pro Wort bezahlt man 1 Betrag je nachdem wie lang das Wort ist. Was ein ausgekugeltes Geschäftsmodell. Babolabapp! WIR stecken unser Geld aber lieberer in köstlichste Öbste, als in gierige Germanologen." Oder auch: "Du wirst sterben. Das klingt jetzt erst mal hart, aber es ist nun mal so. Es sei denn, Du bist ein Vampir oder ein Einhorn. Ober eben ein Einhornvampir. Wenn nicht, dann solltest Du Deine Zeit nicht damit verbringen, Texte von Flaschenrückseiten zu lesen, sondern überlegen, was Dir wirklich wichtig ist. Die Uhr tickt." 

Gewohnt charmant wirbt True Fruits auch um neue Mitarbeiter: "Dein Chef ist ein Arsch? Dann komm zu uns." Es winken Smoothies rund um die Uhr und keine Aussicht auf Homeoffice. Das stellt True Fruits schon im Jobangebot klar: "Sorry an alle Freelancer oder Homeofficefans - Wir beißen nicht, stinken (meistens) nicht & suchen jemanden, der uns mit seiner Anwesenheit im Büro beglückt."


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.