Während die Uhren in Deutschland assembliert werden und daher "Made in Germany" auf den Lilienthal-Zifferblättern steht, fertigt das Unternehmen die Uhrwerke nicht selber. Stattdessen werden diese wie bei Uhren dieses Preissegments üblich aus dem Ausland zugekauft. Derzeit kommen dabei in Lilienthal-Uhren Mechanik- sowie Quarz-Werke des Schweizer Herstellers Ronda zum Einsatz. 

Auch die M.I.K. Family ist Teil der Lilienthal-Kampagne.