Führungskräfte werden bei Unilever demnach seitdem unter anderem auch daran gemessen, wie viele Frauen sie in ihre Management-Teams berufen haben. So ist es gelungen, den Anteil der weiblichen Führungskräfte in zehn Jahren von 38 Prozent auf 50 Prozent anzuheben. Ein hartes Stück Arbeit, gibt Leena Nair, Personalchefin von Unilever, zu: "Was wir erreicht haben, zeugt von der Arbeit Tausender Menschen in unserem Unternehmen, die ihr Potenzial voll entfalten können, weil sie sich geschätzt und einbezogen fühlen."

Unilever gehört damit zu den Vorreitern unter den großen Konzernen, allerdings ziehen immer mehr Unternehmen wie Kellogg, das bis 2025 Geschlechtergleichheit zumindest auf europäischer Ebene anstrebt, nach.


Autor:

Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.