Unternehmenssplitter: Was in der Branche los ist

660 Einreichungen beim Best of Corporate Publishing +++ Thomy spielt im Garten +++ Dortmunder Brauereien plakatieren im Ruhgebiet +++Um Iglo buhlen mehrere Investoren.+++

Text: Susanne Herrmann

- keine Kommentare

Best of Corporate Publishing (BCP): Der Corporate Publishing-Wettbewerb hat in seinem Jubiläumsjahr einen neuen Rekord aufgestellt. Bisher wurden über 660 Publikationen zum BCP 2012 angemeldet.Vor allem in den digitalen Kategorien für Apps und crossmedialen Konzepten sei zudem die Qualität deutlich gestiegen. "Es gibt kaum noch mediale Unternehmensauftritte, die ausschließlich auf ein Print-Magazin setzen. Verweise und inhaltliche Verknüpfungen zu Microsites, Facebook-Auftritten, Blogs oder Applikationen gehören bereits absolut zum Standard“, sagt Michael Höflich, Geschäftsführer des Forum Corporate Publishing (FCP). Unter allen Einsendungen hat die Jury des Wettbewerbs bereits die ersten Nominierten und Gold-Preisträger ermittelt – nur der Einsendeschluss für die Unternehmensberichte ist erst am 12. April.
Die BCP-Pokale werden in 35 Kategorien und viermal als Sonderpreis am 27. Juni in Berlin vergeben. Das Programm sowie die Anmeldung zum Kongress ist ab April im Internet unter www.bcp-award.com abrufbar.

Thomy: Zur Frühlingszeit setzt die Agentur Brand Lounge, Düsseldorf, den Spargelgenuss in Szene. Mit einem TV-Spot für Thomy Les Sauces Hollandaise wird die2011 aktualisierte Thomy Kampagne fortgesetzt. Der 20-Sekünder ist ab 2. April auf reichweitenstarken Sendern zu sehen und erzählt die Geschichte eines Pärchens bei der Gartenarbeit. Statt die Arbeit zu Ende zu bringen, entscheiden sie sich für ein Spargelessen im Gewächshaus. Unter dem Motto "So liebt Deutschland Spargel" wird der TV-Auftritt von VkF-Maßnahmen wie Zweitplatzierungen und POS-Radio sowie im Internet auf thomy.de begleitet.

Brinkhoffs No. 1: "Die Menschen im Revier sind direkt, offen, bodenständig, gesellig und stolz darauf, ein echter "Ruhri“ zu sein": An diese typischen Charakterzüge und Werte knüpft die Ruhrgebietsmarke Brinkhoff’s No.1 mit der neuen Kampagne an, teilen die Dortmunder Brauereien mit, Teil der Radeberger Gruppe. Mit dem Slogan "Ein Bier wie sein Revier“ startet die Plakat-Kampagne in diesen Tagen. "Im Mittelpunkt stehen die starke Verbundenheit zum Ruhrgebiet, seine einmalige Emotionalität und die hier gelbten Werte“, sagt Marketing Manager Andreas Thielemann. Zur integrierten Kampagne gehören Außenwerbung, in Print, Funk, digitale Medien, Point of Sale und Gastronomie.

Iglo: Mehrere Investoren haben offenbar Interesse am Kauf der Marke Iglo. Finanzinvestor Permira, der die Marke 2006 erwarb, will verkaufen, schreibt die "Süeddeutsche Zeitung". Kreisen zufolge will Permira bis zu drei Miliarden Euro erzielen. Ein geplanter Börsengang hingegen sei vom Tisch.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit