Unternehmenssplitter: Was in der Branche los ist

Werben gegen Homophobie +++ Super RTL spendiert Toggo eigenen Song +++ Asus wirbt um Gamer +++ Audi Kundencenter feiert prominente Fahrer

Bündnis gegen Homophobie: Bereits zum zweiten mal untersützt Außenwerber Wall AG die Akzeptanzkampagne auf mehr als 1000 Citylight-Postern (CLP) in Berlin. Die neue Kampagne wurde am 8. Mai am Potsdamer Platz vorgestellt (links). Getragen wird die Kampagne von über 40 Berliner Unternehmen und Organisationen, die im Bündnis gegen Homophobie vertreten sind. In diesem Jahr sensibilisiert die Kampagne für mehr Toleranz und Akzeptanz insbesondere von homosexuellen Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Zwei Motive, "Gül ist lesbisch" und "Hassan ist schwul", machen auf das Thema im öffentlichen Raum aufmerksam. Die Kampagne wird bis zu den Sommerferien mehrere Male in der deutschen Hauptstadt zu sehen sein.

Asus: Pünktlich zum Launch der neuen Intel Prozessoren erweitert Asus sein Portfolio um vier neue Gaming Notebooks und unterstützt den Verkaufsstart mit einer Marketing-Kampagne. Im Mittelpunkt steht die zielgruppengerechte Ansprache des Gaming-Publikums. In Anlehnung an die "Republic of Gamers" Farben rot und schwarz und in Weiterführung des ROG-Gedanken, stets das Maximum aus Hardware und Gamer herauszuholen, ist der „Look & Feel“ des Kreativkonzepts offensiv, laut und stylish und damit direkt an der Zielgruppe und der Positionierung des Produkts. ASUS setzt bei der Aktivierung fokussiert auf Print- und Online-Maßnahmen in gaming-affinen Medienumfeldern. Alle Print-Maßnahmen sowie Online-Anzeigen sind direkt mit Dialog- und Social-Media-Mechanismen verknüpft.

Audi: Das Kundencenter im Audi Forum Ingolstadt hat in den vergangenen 20 Jahren Erfolgsgeschichte geschrieben: Seit der Eröffnung am 8. Mai 1992 lieferte Audi mehr als eine Million Automobile an Kunden aus, darunter auch an bekannte Personen wie den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, Model Eva Padberg und Fußball-Star Bastian Schweinsteiger. Inzwischen übergeben die Kundenberater täglich bis zu 330 Autos an ihre neuen Besitzer. 

Super RTL: Toggo, die Super-RTL-Marke für Kinder von 6 bis 13 Jahren, promotet seinen Markensong. Der Popsong spiegelt den musikalischen Zeitgeist wieder und macht gemäß des Markenkerns "Spaß, so wie Kinder ihn verstehen". Nach einer Online-Teaser-Phase mit über 50.000 Teilnehmern wird er veröffentlicht. Ab sofort haben die Kinder die Möglichkeit, das offizielle Video zum Toggo-Song im Internet anzuschauen. Parallel dazu gibt es einen TV-Spot, in dem neben den Moderatoren Nina Moghaddam, Paddy Kroetz und Florian Ambrosius Cartoon- Charaktere und viele Kinder auftreten. In der dritten Marketingphase kommt der Song bei der diesjährigen Toggo-Tour zum Einsatz. Insgesamt beläuft sich das Brutto-Mediavolumen der Imageaktion auf über eine Million Euro. Die Songproduktion übernahm Donikkl Productions, Castenow Communications entwickelte das Kampagnenkonzept. Für die TV-Produktionen zeichnete Fabrikx Media UG verantwortlich, die Online Umsetzung stammt von Peter Bickhofe und Pie Five übernimmt die Event-Gestaltung.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit