"Van Bammel" und "Donaldo": Snickers nimmt EM-Gegner aufs Korn

Holland gegen Deutschland: In einer Anzeigenkampagne von BBDO Proximity wünscht Snickers der deutschen Nationalmannschaft viel Erfolg - und einen gut gefüllten Bauch. Damit es ihnen nicht so ergeht wie ihren Gegenspielern. W&V Online zeigt die Motive.

Text: Frauke Schobelt

13. Jun. 2012

Die EM ist erst in der Vorrunde, doch schon jetzt gibt es gut gefüllte Public Viewings, Straßenfeste und Traumquoten im TV - Deutschland ist wieder im Fußballfieber. Vor allem das heutige erste "Endspiel" gegen Holland wird mit Spannung erwartet. Um die eigene Elf zu unterstützen, versuchen viele, etwa mit lustigen Motiven in Social Media, den Gegner mürbe zu machen. Die Werbebranche hilft eifrig mit und nimmt in zahlreichen Kampagnen die Fußball-Gegner aufs Korn.

Auch die Mars-Marke Snickers unterstützt die deutsche Nationalmannschaft mit einer kleinen, feinen Anzeigenkampagne in der Vorrunde. Passend zur erfolgreichen Kampagne "Du bist nicht Du, wenn Du hungrig bist" zeigen die Motive, wie sehr der Hunger die Menschen verändern kann.So ist auf dem Trikot des niederländischen Spielers van Bommel ein "van Bammel" zu lesen. Und der portugiesische Superstar Ronaldo mutiert zu "Donaldo". Vor dem Dänemark-Spiel nimmt Snickers die hungrigen Fans ins Visier: "Du hältst 4-4-2 für die Vorwahl von Dänemark?

Die Anzeigenmotive erscheinen jeweils in der "Bild am Sonntag", flankierend gibt es im Internet Online-Banner.

Verantwortlich im Mars-Marketing sind Rainer Struck und Carsten Simon. Bei BBDO Proximity Düsseldorf kümmern sich Sonja Struß, Marilen Kurtz, Kristoffer Heilemann, Achim Metzdorf, Nina Burmeister und Dominique Becker um den Kunden Snickers. Für die Mediaplanung ist Mediacom verantwortlich.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit