Seit dem Jahr 2006 regelt die Health-Claims-Verordnung (HCVO), dass gesundheitsbezogene Angaben nur auf Lebensmitteln stehen dürfen, wenn die gesundheitliche Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Verordnung sieht auch die Einführung von Nährwertprofile vor. Umgesetzt wurden sie bislang nicht. Sie berfürchtet sogar, dass die EU-Kommission eine Streichung durchsetzen könnte. Die Abgeordneten des EU-Parlaments haben im Jahr 2016 ebenfalls für eine Streichung gestimmt.

Damit würde der HCVO das Herzstück genommen. Sollten Nährwertprofile wirklich abgeschafft werden, befürworte die Verbraucherschutzzentrale, "ein grundsätzliches Verbot von gesundheitsbezogenen Aussagen auf Lebensmitteln", heißt es.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.