Influencer-Marketing :
Vermittlungsportal vs. Agentur: Der beste Weg zum Influencer

Unterstützung beim Influencer-Marketing gefällig? Vermarktungsportale, Spezial- und klassische Agenturen helfen. Wer was kann und worauf zu achten ist: Eine Kompakt-Übersicht von W&V-Redakteurin Verena Gründel.

Text: Verena Gründel

Lohnt es sich für Marken, eine Agentur mit Influencer-Marketing zu beauftragen oder eine Buchungsplattform? Beide haben ihr Vor- und Nachteile.
Lohnt es sich für Marken, eine Agentur mit Influencer-Marketing zu beauftragen oder eine Buchungsplattform? Beide haben ihr Vor- und Nachteile.

Der Influencer-Markt wird langsam erwachsen. Inzwischen haben sich viele professionelle Agenturen, Dienstleister und Vermittlungsplattformen am Markt etabliert, die Unternehmen mit Software, Kontakten und Know-how zur Seite stehen. 

Als Marke sollte man sich Unterstützung holen. "Die ersten Gehversuche im Influencer-Marketing sollte man auf keinen Fall allein unternehmen", rät Oguz Yilmaz. Der Geschäftsführer der Agentur Whylder war einst Teil des Youtube-Trios Y-Titty. "Entweder man sucht Rat bei einer wirklich erfahrenen und unabhängigen Agentur oder man nutzt eine gute Vermarktungsplattform und nimmt nach der ersten Kampagne Learnings für die Zukunft mit."

Doch lohnt es sich für Marken mehr, eine Agentur mit dem Influencer-Marketing zu beauftragen, oder findet man die Influencer am besten über eine Buchungsplattform? Beide haben ihr Vor- und Nachteile:

Das sind die Vor- und Nachteile von Vermarktungsplattformen

Pro:

  • Vernetzen ohne viel Aufwand mit thematisch passenden Influencern 
  • Haben eine große Auswahl an kleinen und großen Influencern
  • Skalieren Kampagnen einfach
  • Übernehmen Buchungen, Briefings, Kampagneabwicklung, Erfolgsmessung und mehr automatisiert

Contra:

  • Sind nicht für langfristige Influencer-Beziehungen angelegt
  • Eignen sich weniger für individuellen Austausch zwischen Marke und Influencer
  • Stellen meist keine Exklusivverträge zu Influencern her
  • Bieten meist keine individuellen Briefings

Das sind die Vor- und Nachteile von Influencer-Marketing-Agenturen

Pro:

  • Bieten Rundum-Paket mit Beratung, Influencer-Auswahl, Konzeption, Analytics, Opimierung etc.
  • Unterstützen bei der Content-Produktion
  • Können bei der Influencer-Wahl individueller auf die Bedürfnisse der Marke eingehen
  • Stellen langfristige Marke-Influencer-Beziehungen her

Contra:

  • Sind teurer
  • Kampagnen mit vielen kleinen Influencern sind sehr aufwendig
  • Bieten keine einfache Skalierung von Kampagnen 
  • Haben oft weniger Influencer im Portfolio, können aber auf Wunsch neue Kontakte knüpfen

Eine große Übersicht über Anbieter der deutschen Influencer-Marketing-Branche und eine ausführliche Marktanalyse zu Vermarktungsplattformen, Spezial- und klassischen Agenturen lesen Sie in W&V 11/2018 in der Serie zum Thema Influencer-Marketing


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.