Kampagne von BrawandRieken :
Vilsa expandiert nach Süddeutschland

Vilsa will wachsen - und zwar deutlich. Die Nummer zwei hinter Gerolsteiner möchte der Wasserhersteller aus dem Norden werden. Dafür läuft eine Kampagne an. Mediabudget: 8 Mio. Euro.

Text: Conrad Breyer

Vilsa renaturiert, forstet auf, verschenkt Pflanzen - das Familienunternehmen präsentiert sich als naturnah.
Vilsa renaturiert, forstet auf, verschenkt Pflanzen - das Familienunternehmen präsentiert sich als naturnah.

Schmeckt, sieht gut aus, gibt sich verhältnismäßig mild – Vilsa ist das gute Wasser aus dem Norden. Sogar Marktführer. Nur, wen interessiert das eigentlich? Es gibt viele andere gute Sprudel und die Verbraucher haben weiß Gott andere Dinge im Kopf als Mineralwasser. Wie also lassen sich die Menschen dafür begeistern?

Vilsa hat sich über derlei lange den Kopf zerbrochen. Design Thinking hat schließlich die Erkenntnis gebracht: Vilsa ist bloße Natur. Alle Werte des Familienunternehmens beruhten darauf, sagt Marketingdirektor Stefan Esselborn. Man habe sich das nur einmal bewusst machen müssen. Vilsa forstet Wälder auf, renaturiert ganze Landstriche, verschenkt Bäumchen, Pflanzensamen, lädt zu Ballonfahrten in der Region und das Wasser, das es produziert, komme aus besten Lagen, geschützten Gesteinsschichten nämlich.

Vilsa können Sie bald in ganz Deutschland kaufen

Die Marke, so der Claim, stehe für "das reine Wunder der Natur". Esselborn und seine Agentur, BrawandRieken in Hamburg, haben eine Haltung zum Thema entwickelt, auf die künftig jede Marketingidee einzahlen soll. "Spür die Natur" lautet die Headline dafür, mit der das Unternehmen nun die größte Kampagne seiner Geschichte fährt. Im Jahr 2012 hatten sie das erste Mal mit Fernsehwerbung experimentiert. Kino, TV, Print, Internet, PR, Event und Handel – an Vilsa wird man in den kommenden Wochen nicht vorbei kommen. Vilsa rechnet mit über einer Milliarde Kontakte. Der Film ist - ganz authentisch - im Harz entstanden, das Kreativteam hat eine "Waldkathedrale" inszeniert. Das Mediabudget achtstellig. Sehen sie selbst:

Der Wasserhersteller hat Großes vor. Er will die Distribution auf ganz Deutschland ausweiten, lässt sich von Rewe listen in über 4500 Geschäften und führt dafür auch eine (bald vollständig recyclebare) PET-Flasche ein. "Unser Ziel ist eine feste Position innerhalb der TOP3 im deutschen Marken-Mineralwassersegment", sagt Esselborn. Deshalb habe man in den vergangenen Wochen auch nichts dem Zufall hinterlassen.

Noch mehr Marketing-Know-How für den Mittelstand gefällig? Dann besuchen Sie die W&V MAKE - die Konferenz für den Mittelstand, die am 8. Mai in Düsseldorf stattfindet. Auch hier dreht sich alles um Markenbildung und Kundenbindung.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.