Britische Kampagne :
Vodafone engagiert Martin Freeman

Martin Freeman, Co-Star bei der Kultserie "Sherlock", ist neues Testimonial für Vodafone. Dabei zeigt er wenig Manieren.

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

In der Kult-BBC-Serie "Sherlock" mimt Martin Freeman den Assistenten Watson, dessen Hochzeit mit allerlei ungehobelten Querschüssen von Sherlock Holmes bombadiert wird. Für Vodafone wechselt (auch "Der Kleine Hobbit") nun die Seiten und stört seinerseits empfindlich eine Hochzeitsfeier.

Einer Frau, die während des Brautwalzers das Paar filmt, gibt er ungebetene Ratschläge. Und das so unmanierlich und laut, dass man fast glaubt, es handle sich um seinen Filmpartner Benedict Cumberbatch, der für gewöhnlich als Sherlock wenig soziales Gespür mitbringt. Doch Freeman erfährt auch seinen sozialen Dämpfer: Die Brautfreundin weist in freundlich in die Schranken und klärt nebenbei über wegfallende Roaming-Gebühren auf:

Diesen netten Twist hat sich Ogilvy & Mather London ausgedacht. Es ist die erste Arbeit der Agentur für Vodafone in Großbritannien, nachdem sie Grey den Etat abgeluchst haben. Leider stößt Vodafone mit seinem grenzenlosen-Roaming-Spot an Ländergrenzen: Der Spot läuft nur in Großbritannien.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit