DataWrapper-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von DataWrapper angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was am aktuellen W&V Data-Ranking der 30 teuersten Motive auffällt: Die Top-Five-Platzierten bewegen sich vom Budget her alle fast auf Augenhöhe – und sie haben sämtlich die Zwei-Millionen-Marke genommen. Die weiteren Platzierten unter den Top 30 liegen darunter, bleiben aber über der Eine-Million-Grenze.

Die Top 30 sind zudem auch immer ein Stimmungsbarometer für die Entwicklung im Werbemarkt. Diesmal summieren sich die Bruttospendings der 30 teuersten Motive auf rund 48 Mio. Euro. In der Vorwoche lag die Summe etwas darüber bei 52 Mio. Euro. Doch man kann davon ausgehen, dass die Mai-Zahlen den Horror-Werbemonat April nicht nur leicht, sondern sehr deutlich übertreffen werden. Die Mai-Auswertungen laufen derzeit. Das Update der interaktiven W&V Data-Dashboards zu den Entwicklungen in den wichtigsten Branchen geht voraussichtlich Mitte kommender Woche online.



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.