Kreation des Tages :
Volkswagen und das Streben nach Nichts

In diesem Spot von Volkswagen geht es aus gutem Grund um nichts. Das aber sehr ausführlich.

Text: Frauke Schobelt

Das Nichts kann auch Kunst sein.
Das Nichts kann auch Kunst sein.

„Gute Werbeidee”

Das Nichts ist beschäftigter, als man denkt. Leute lachen plötzlich aus heiterem Himmel über nichts. Sie glauben an nichts. Sie tun nichts. Sie sehen nichts und halten das für Kunst. Die Leere oder das Nichts können manchmal sehr wohltuend sein in dieser hektischen Zeit.

Über das Nichts gibt es also jede Menge zu erzählen, findet Volkswagen und tut dies ausgiebig in diesem Spot von DDB Paris. Denn schließlich ist das Nichts das große Ziel, weshalb der Autohersteller an seinen Assistenzsystem herumfeilt. Damit eben NICHTS passiert, auch wenn man gerade nicht bei der Sache ist. Über die Technik redet VW im Spot deshalb auch gar nicht so viel. Erklärt sich halt von selbst, das Nichts. Wie das DDB-Team um ECD Alexander Kalchev den Kunden davon überzeugte, 45 Sekunden dem Nichts zu widmen, wissen wir übrigens nicht. 

Den Spot produzierte Henry, Regie führte Clemens Purner

„Gute Werbeidee”


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.