Abgasaffäre :
VW: Marken-Kommunikationschef Peter Thul geht

Volkswagen hat den Kommunikationschef auf der Marke VW, Peter Thul, abgelöst. Sein Nachfolger wird Stefan Ohletz, zuletzt CvD in der Konzernkommunikation.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Volkswagen hat den bisherigen Kommunikationschef auf der Marke VW, Peter Thul, abgelöst. Sein Nachfolger wird offenbar Stefan Ohletz, zuletzt CvD in der Konzernkommunikation. Dies berichtet das "PR-Magazin". Vor seiner Beförderung im vergangenen Juli war Thul bei Volkswagen jahrelang für die Produktkommunikation aller Konzernmarken zuständig gewesen. In welche Richtung sich Thul künftig orientieren will, ist nicht bekannt.

Die Nachricht folgt auf den erst kürzlich verkündeten Weggang von Andreas Lampersbach, der zuletzt als Leiter Kommunikation den Bereich Unternehmen und Wirtschaft verantwortet hatte. Um diese Aufgaben kümmert sich kommissarisch nun Eric Felber, der seit vier Jahren Konzernsprecher ist. Die Trennung von Lampersbach sei - so hieß es zumindest offiziell - "in bestem Einvernehmen" erfolgt.

Der VW-Konzern steht nach dem jüngsten Abgasskandal inmitten der größten Krise der Firmengeschichte. Anfang Oktober war bereits Stephan Grühsem als Leiter der Konzernkommunikation abgelöst und durch den Porsche-Mann Hans-Gerd Bode ersetzt worden. Der neue Volkswagen-Chef Matthias Müller kam ebenfalls von Porsche.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit