Wie begehrt die Frauen als Zielgruppe sind, zeigen auch andere Unternehmen aus dem Bereich Sport, die das weibliche Geschlecht immer mehr in den Fokus ihrer Kommunikation rücken. Denn hier schlummern noch viele potenzielle Kunden.

Puma will den eingeschlagenen Frauen-Kurs auch in diesem Jahr fortsetzen. Es könnte die richtige Strategie sein, sich von den großen Konkurrenten wie Nike, Adidas oder auch die sehr maskuline Marke Under Armour zu lösen.



Lena Herrmann
Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.