Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das ließ das Social-Media-Team von Lidl natürlich nicht auf sich sitzen und zimmerte noch am selben Abend die passende Antwort. Es drehte den Edeka-Spot kurzerhand noch ein wenig weiter und verpasste ihm eine neue Pointe: Bei Lidl stimmt dafür das Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr als 2800 Daumen hoch gibt es auch für dieses Video zu #PreisLeistungsImperiumLidlschlägtzurück.

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auch Rewe mischt ein bisschen mit und schickt sogar noch ein #HobbyHorse in die Gemüseschlacht:

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Und was macht dieses Ping-Pong-Spiel nun so erfolgreich im Netz? Neben überraschendem Storytelling und kreativen Ideen ist es die Hinterhältigkeit, mit der sich die beiden Konzerne gegenseitig auf die Füße treten. Die Nutzer sehen als Zaungäste zu und amüsieren sich auf Kosten der beiden Konkurrenten. Doch dass das klappt, setzt voraus, dass es eine eindeutige Markenbotschaft gibt. Die lautet bei Edeka klar: "Wir lieben Lebensmittel." Und wir kennen uns damit aus. Die Botschaft von Lidl – "Lidl lohnt sich – ist da deutlich wässriger. Und so zahlt letzten Endes das Werbegeplänkel eher auf Edeka denn auf Lidl ein. (yg/fs)


Autor:

Yvonne Göpfert
Yvonne Göpfert

ist Expertin für digitales Marketing und Multichannel-Commerce. Sie liebt VR, AR und ein bisschen auch KI und probiert aus, was die neuen Technologien so leisten. Zum Stressausgleich beschäftigt sie sich ganz analog mit Kräutern. Und mischt sie zu Tinkturen, Hustensirup oder leckeren Kochrezepten.