Koffersuche :
Warum ein Delsey-Koffer einen jungen Mann um die halbe Welt lockt

Wie kommuniziert man einen Geolocation-Tracking-Service emotional? Buzzman hat für die Koffermarke Delsey Paris den Spagat geschafft.

Text: W&V Redaktion

Die französische Koffermarke Delsey Paris kommuniziert ihren neuen Geolokalisierungsdienst für Reisegepäck mit einem zauberhaften Zeichentrickfilm aus der Feder der Agentur Buzzman

Ein junger Mann, der sein Leben vor allem der Arbeit widmet, erfährt von seiner Mutter vom Tod seines Vaters. Bei seiner Ankunft zuhause übergibt ihm die Mutter einen letzten Gruß seines Vaters. Darin verrät dieser, dass er seinem Sohn einen Koffer hinterlassen habe, den dieser über einen Geolocation-Tracker finden könne. Auf der Suche nach dem Koffer reist der junge Mann durch die halbe Welt und lernt so all die Orte kennen, die auch sein Vater einst besucht hatte. 

Wo der Koffer letztlich gefunden wird, liegt fast auf der Hand: Zuhause in Paris - mit einer zweiten Botschaft des Vaters: "Lebe dein Leben!" 

Die Kampagne ist aktuell unter anderem auf YouTube zu sehen. "Wir wollten einen Film produzieren, der die Werte unserer Marke widerspiegelt: innovativ, menschlich, sensibel, auf die Erlebnisse und Emotionen des Reisens ausgerichtet", erklärt Florence Ferreira, Brand & Digital Manager von Delsey Paris. "Das Videoformat ermöglicht uns, das digitale Ökosystem und die großen Plattformen zur Video-Ausstrahlung zu nutzen, um unsere Geschichte allen Reisenden vorzustellen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.