Publicis :
Warum für Heineken frustrierte Frauen singen

Wer weniger trinkt, kommt bei Frauen besser an. Kein schlechtes Argument, das Heineken in seinem neuen Spot "Moderate drinkers wanted" serviert. Gesungen wird die Botschaft von einem frustrierten Frauen-Chor.

Text: Frauke Schobelt

- 1 Kommentar

Sie sind schon gestraft, die Frauen im neuen Spot des Bierbrauers Heineken. Genervt verlassen sie Kneipen und Nachtclubs,  alleine gelassen und enttäuscht von ihren abgefüllten Männern. Heineken macht ein Mini-Musical daraus und lässt die Frauen ihren Frust heraussingen - mit einem Klassiker von Bonnie Tyler. "I need a Hero" fordern sie im Chor - "larger than life". Einen, der weiß, wann Schluss ist mit dem Trinken und nicht in der Ecke herumhängt. Einen, der stark genug ist, auch mal "Nein" zu sagen - selbst bei Heineken-Bier.

Wer weniger trinkt, kommt bei Frauen besser an. Kein schlechtes Argument, das Heineken hier mit viel Ironie serviert. Und das vielleicht stärker wirkt als alle anderen Appelle für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Die Kampagne wurde von Publicis Italien kreiert und läuft am 13. Januar in 30 Märkten an.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 11. Januar 2016

Total nachgemacht von Old Spice.

Diskutieren Sie mit