Gerade der Spinat-Spot zeigt das Dilemma: Rahmspinat zu Kartoffeln wie früher oder doch lieber auf der Pasta? Am Ende ist es ein Spagat, den die Marken unserer Kindheit versuchen müssen. Zu viel Moderne macht die Erinnerungen an früher kaputt, zu wenige Innovationen lassen die Marke alt aussehen und mit der Zeit überflüssig werden. Keine einfache Aufgabe für die Markenverantwortlichen.

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der W&V. Hier geht's zur Einzelheftbestellung.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.