Pilotprojekt in Filialen :
Warum Media-Markt seine Geräte ab sofort auch verleiht

Der Elektronikhändler Media-Markt verkauft seine Geräte ab sofort nicht nur. Kunden können die neuesten Gadgets in den Stores auch ausleihen.

Text: Lena Herrmann

Jetzt verleiht Media-Markt seine Produkte auch
Jetzt verleiht Media-Markt seine Produkte auch

Der Elektronikhändler Media-Markt bietet ab sofort einen Mietservice für Elektronikprodukte an. Seit Anfang des Jahres ist es über die Online-Plattform bereits möglich, jetzt startet der Service auch in den Filialen. In fünf Berliner Stores läuft das Angebot jetzt in einer Testphase, die bis Ende 2017 laufen soll. Das Angebot reicht von Tablets über Smartphones, Actioncams und WLAN-Lautsprechern bis hin zu Spielekonsolen und VR-Brillen. Rund 100 verschiedene, ausschließlich neue Geräte sind hier zur Miete erhältlich und in den Regalen mit dem Hinweis "Miet mich" gekennzeichnet.

"Gerade die Möglichkeit, die Produkte vor Ort anfassen, vergleichen und sofort mitnehmen zu können, bietet einen großen Mehrwert für die Kunden", sagt Lennart Wehrmeier, COO Media-Markt Saturn Deutschland. Mit dem Mietservice will Media-Markt unschlüssigen Kunden die Möglichkeit geben, Produkte zunächst auszuprobieren, bevor sie sie am Ende kaufen. Zudem ist das Angebot auch für die Konsumenten attraktiv, die ein Produkt nur für einen bestimmten Zeitraum oder Zweck benötigen.

Kooperationspartner ist Grover

"Das Feedback unserer Online-Kunden bestätigt, dass wir mit unserem Mietmodell einen innovativen Service anbieten, der den Wunsch nach mehr Flexibilität bei Kaufentscheidungen erfüllt", sagt Wehrmeier. Das bisherige Online-Angebot macht sich für Media-Markt offensichtlich bezahlt: "Auch aus unternehmerischer Sicht sind wir mit der Entwicklung absolut zufrieden." Kein Wunder. Mit dem Mietservice positioniert sich Media-Markt als Unternehmen, das die Bedürfnisse der Kunden im Blick hat und das hart daran arbeitet, seine Kundschaft zu halten und dauerhaft an sich zu binden.

GoPro und VR unter Top 10

Unter den Top 10 der am häufigsten nachgefragten Produkte rangieren GoPro Kameras, Oculus Rift VR Headsets und Samsung Galaxy Smartphones. Den Mietvertrag schließt der Kunde vor Ort im Markt mit einem Mitarbeiter ab. Kooperationspartner ist wie beim Verleihservice im Onlineshop das Berliner FinTech-Unternehmen Grover. Im Anschluss nimmt der Kunde das gewünschte Gerät gleich mit.

Alle Produkte können monatlich gemietet werden - ohne Kaution und mit nur einem Monat Mindestvertragslaufzeit. Die Abrechnung erfolgt im Voraus in monatlichen Zyklen und ist somit leicht plan- und kündbar. Im Mietpreis inklusive ist auch die kostenlose Rücksendung. Zudem ist jedes Produkt für den Schadensfall versichert. Sobald man ein Gerät nicht mehr braucht, schickt man es einfach an Grover zurück. Wer von dem Produkt aber so überzeugt ist, dass er es nicht mehr hergeben möchte, kann das Gerät auf Wunsch auch behalten. Grover bietet dafür ebenfalls verschiedene Optionen an.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.