Globale Kampagne mit der "Justice League" :
Warum Wonder Woman Mercedes fährt

Superhelden brauchen eigentlich kein Auto. Eigentlich ... Mercedes-Benz ist Partner der "Justice League" im Kino und spielt nicht nur im Film mit, sondern wirbt auch damit.

Text: Susanne Herrmann

Batman und Wonder Woman können fliegen. Aquaman ist quasi ein menschliches Unterseeboot. Und The Flash rennt schneller als der Blitz. Die Superhelden aus dem Comic-Universum von DC  treten ab 16. November im Kino an, um - was sonst - als "Justice League" die Welt zu retten.

Mit dabei: Mercedes-Benz. Die Modelle E-Klasse Cabriolet, AMG Vision Gran Turismo und G-Klasse 4x42 machen die Superhelden im Film mobil. "Mit 'Justice League' haben wir den perfekten Partner, um unsere Fahrzeuge und die Faszination unserer Marke prominent zu präsentieren. Das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet passt wie selbstverständlich zu Wonder Woman", sagt Jens Thiemer, Marketingchef bei Mercedes. 

Dafür darf der Stuttgarter Autokonzern die "Justice League" natürlich auch im Marketing einsetzen. Ein 30-sekündiger Fernsehspot sowie Print-, Online- und OOH-Werbung sind Teil der Kampagne. Und ein umfangreicher Auftritt im Social Web, einschließlich sechs exklusive digitale Comic-Geschichten für die Instagram-Kanäle von Mercedes-Benz. 

Der Fernsehspot ist seit 6. Oktober in den USA, Europa und China zu sehen (siehe oben). Und erklärt natürlich, wozu die Superhelden überhaupt Autos brauchen. 

Für das E-Klasse-Cabrio ist es das erste Mal auf der Kinoleinwand. Das Modell spielt auch die Hautprolle in der Print-, Online- und Außenwerbekampagne zur "Justice League". Ein weiteres Kampagnenmotiv namens "Symbols" setzt den Mercedes-Stern in Szene.

Bruce Wayne alias Batman fährt im AMG Vision zu The Flash - und hat dafür natürlich ein eigenes Innendesign spendiert bekommen. Für das Filmfahrzeug musste der Sportwagen auf 110 Prozent vergrößert werden, um Platz für den über 1,90 Meter großen Bruce Wayne zu schaffen, berichtet Mercedes-Benz. Thiemer: "Wer anderes als Bruce Wayne alias Batman wäre besser geeignet, ein Auto wie den Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo zu fahren?"

Weil das Comic- und Autofans ebenso wie Cineasten anspricht, veröffentlicht Mercedes-Benz parallel zur Kampagne Making-of-Material. Ziel ist es, "einen realistischen Eindruck der Mercedes-Benz Fahrzeuge im Film" zu vermitteln und das eigens entwickelte Interieur des AMG Vision Gran Turismo vorzustellen.

Der erste digitale Comic wird am 20. Oktober auf Instagram veröffentlicht. Entwickelt wurden die sechs Digital-Comics von DC Custom Creative Studio eigens für die Mercedes-Kampagne auf Instagram. Diese Geschichten konzentrieren sich auf das Privatleben der Alter Egos der "Justice League"-Charaktere und zeigen, wie ein cooles Fahrzeug manchmal den Tag retten kann.

Im Kino werden die Helden verkörpert von Ben Affleck (Batman), Henry Cavill (Superman), Gal Gadot (Wonder Woman), Raymond Fisher (Cyborg), Jason Momoa (Aquaman) und Ezra Miller (The Flash). Gemeinsam rufen Batman und Wonder Woman ein Team von Superhelden zur Bekämpfung von mächtigen Dämonen zusammen. Regie führte Zack Snyder.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.