Smartphone-Kampagne :
Was Huawei mit Helena Christensen vorhat

Warum das Model für den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei verschiedene Porträtserien realisiert.

Text: Judith Pfannenmüller

Das Model Helena Christensen ist auch als Fotografin tätig.
Das Model Helena Christensen ist auch als Fotografin tätig.

Die chinesischen Marke Huawei ist beim Thema Image und Branding eine ernstzunehmende Größe geworden. Inzwischen versprüht der Smartphone-Hersteller auch bei der Präsentation seiner Handymodelle P20 Pro mehr Glamour - statt wie einst nach Unterschleißheim wurde diesmal ins Grand Palais nach Paris geladen.

Für Aufmerksamkeit in der Kommunikation sorgt zudem eine Partnerschaft mit Helena Christensen. Das Model, das auch als Fotografin tätig ist, hat für Huawei die Porträt-Serie See More realisiert. Die Fotografien sollen die Leistungsfähigkeit der neuen Leica-Kameratechnologie in den Huawei P20 Pro-Modellen promoten. Die Chinesen kooperieren seit Längerem mit der deutschen Firma Leica.

Christensen porträtiert mit dem neuen Huawei-Smartphonmodell die Arbeit der Schmuckdesignerin Adeline Rapon, die Ballerina Melissa Chapski und die Pilotin Maria Fagerström.

Das Model Helena Christensen als Fotografin

Laut CEO Richard Yu gehört Huawei weltweit inzwischen zu den am drittmeisten verkauften Smartphone-Marken. Die Firma aus Shenzen setzt ihre hochauflösenden lichtempfindlichen Qualitäts-Kameras ähnlich wie Apple als Kaufargument für ihre Smartphone-Modelle ein.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.


Aktuelle Stellenangebote