Super Bowl 2018 :
Waschmittelwerbung mal anders - im Super Bowl

Im Football-Finale zieht sogar die oft geschmähte Waschmittelwerbung mal andere Seiten auf.

Text: Susanne Herrmann

Ein berühmtes Werbezitat: Waschmittelspot für Tide im Super Bowl 2018.
Ein berühmtes Werbezitat: Waschmittelspot für Tide im Super Bowl 2018.

Als Werbung verschrien, die nur zum Wegschalten taugt: Wasch- und Putzmittel.

Dass das auch anders geht, zeigte der Super Bowl: Dort im Werbeblock fiel wie bereits 2017 Tide positiv auf: Procter & Gamble heuerte für sein Waschmittel neben dem Ex-Footballer Terry Bradshaw  den Schauspieler David Harbour aus Stranger Things an. Bradshaws Ablsösung durch Harbour als Testimonial wurde über mehrere Teaser aufgebaut. Der 2017er-Spot mit Bradshaw, Schauspieler Jeffrey Tambor und dem damals verletzten Patriots-Star Rob Gronkowski gehörte zu den beliebtesten beim US-Publikum.

Tide zeigte in diesem Jahr außerdem gleich alle möglichen denkbaren Werbespots in einem - von Auto bis Versicherung. Agentur: Saatchi & Saatchi Drehte quasi die Mutter aller Super-Bowl-Spots. Und Sparte nich mit Zitaten.

Ein weiterer Clip zitiert den Werbe-Sensationserfolg von Old Spice.

Und so ging das weiter: Bis im Werbeblock irgendwann jeder Spot zum Tide-Spot wurde.

Persil Pro Clean von Henkel behandelte derweil Guacamoleflecken live aus dem Spiel heraus.

Erneut spielt Peter Hermann ("The Professional") die Hauptrolle. Der Spot von DDB New York ist Teil einer längerfristigen Kampagne.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.