Burda-Kampagne

"Das Prinzip von Vorsorge und Prävention ist vielen nicht verständlich", so Carsten Frederik Buchert, Director Marketing & Communications der Felix Burda Stiftung. "Statt als gesunder Mensch Prävention zu betreiben, wird der Vorsorge geradezu phobisch aus dem Weg gegangen. Bis es dann womöglich zu spät ist!"

Dank der Burda-Initiative und der dadurch generierten Aufmerksamkeit für die Prävention von Darmkrebs haben seit Einführung der Untersuchung im Jahr 2002 nach Angaben der Stiftung bereits rund 7,4 Millionen Menschen an der Vorsorgekoloskopie teilgenommen. Dennoch wird das Angebot bisher von nur rund 1,8 Prozent der anspruchsberechtigten Frauen und Männer in Anspruch genommen. Die Kampagne, die auch mehrere Anzeigenmotive umfasst, soll dies ändern.