Bewegtbild-Award :
Webvideopreis verbündet sich mit DDB

Nach einem starken Investor hat der Bewegtbild-Award von Markus Hündgen und Dimitrios Argirakos nun auch eine kreativen Partner gefunden.

Text: Frank Zimmer

- keine Kommentare

Markus"Videopunk" Hündgen und Dimitrios Argirakos setzen auf DDB
Markus"Videopunk" Hündgen und Dimitrios Argirakos setzen auf DDB

Europas größter Social-Media-Award professionalisiert sich weiter. Erstmals lassen sich die Veranstalter des Webvideopreises Deutschland auf eine umfassende Agenturbeziehung ein. DDB Germany ist ab sofort "kreativ-strategischer Partner" des Award-Veranstalters European Web Video Academy (EWVA).

Die Agentur soll zusätzlich zur Kommunikation auch beim Business Development und der Weiterentwicklung der Marke unterstützen. Geplant sind Research-Formate, Workshops und Consulting-Angebote für Marketingchefs, Medienentscheider und Influencer. Zudem arbeiten die beiden EVWA-Gründer Dimitrios Argirakos und Markus"Videopunk" Hündgen gemeinsam mit DDB an der Internationalisierung der Award-Plattform.

DDB hat für die EWVA ein interdisziplinäres Team aus allen drei Standorten, Düsseldorf, Berlin und Hamburg zusammengestellt. Verantwortlich sind Strategiechefin Nina Rieke, Chief Marketing Officer Christoph Pietsch und Kreativ-Geschäftsführer Dennis May.

Der 2011 gegründete Webvideopreis hat sich aus kleinsten Anfängen heraus zum "deutschen Bewegtbild-Oscar" entwickelt. 31.000 Einreichungen kamen in diesem Jahr zusammen. Am kommenden Donnerstag moderiert Barbara Schöneberger die Preisverleihung im ISS Dome in Düsseldorf. (Hier geht's zut Shortlist

Argirakos und Hündgen machen gerade mit ihrem Engagement für Streamer von sich reden. Bei Verhandlungen mit der Landesanstalt für Medien NRW setzten sie eine Entbürokratisierung der rundfunkrechtlichen Genehmigungsverfahren in Gang. Seit Anfang 2016 haben die beiden Gründer einen starken Partner im Rücken. Ströer ist an dem Düsseldorfer Startup beteiligt.


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor („Der Social-Media-Rausch“) und Gelegenheitsblogger. Interessiert sich für digitale Kommunikation und Design Thinking. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit