Gegenüber der "Hamburger Morgenpost" zeigt sich der „Andy“-Darsteller Renger „schlicht verwundert“ und vermutet: „Da kriegt jemand den Hals nicht voll.“ Er habe sich vor zwei Jahren in einem Casting gegen zahlreiche andere Bewerber durchgesetzt. „Da waren Blonde mit glatten Haaren genauso dabei wie Braunhaarige“, so Renger. Und: „Ich sehe einfach so aus, wie ich aussehe. Dafür kann ich ja nichts.“