Zuckersteuer in Großbritannien

In Großbritannien gibt es ab dem 6. April eine neue Steuer für gezuckerte Getränke. Diese gilt für Soft Drinks ab 5 Gramm Zucker pro 100 Milliliter. Für Getränke mit mehr als 8 Gramm Zucker ist sie höher. Viele Hersteller wie Coca-Cola, Tesco oder Lidl, aber auch Nestlé haben die Zuckermengen in ihren Getränken deshalb bereits gesenkt, berichtet Foodwatch

Mehr über den Foodtrend weniger Zucker lesen Sie in Ausgabe 13 der W&V. Hier gibt's die Einzelausgabe.



Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.